Darmspiegelung

 

Die Koloskopie (Darmspiegelung) ist ein zuverlässiges und häufig eingesetztes Verfahren zur Untersuchung des Dickdarms und der letzten Zentimeter des Dünndarms. Mithilfe
des sogenannten Koloskops, eines flexiblen Schlauchs mit Optik (meist Licht und Videokamera), werden Bilder aus dem Inneren des Darms geliefert, die Aufschluss über etwaig vorliegende Erkrankungen, Veränderungen oder Entzündungen geben.

 

Anwendungsgebiete:
  • Beschwerden im Mittel- oder
    Unterbauch-Bereich
  • Blut im Stuhl oder rektale Blutungen
  • Teerstuhl
  • Gewichtsverlust ungeklärter Ursache
  • Verdacht auf entzündliche Darmerkrankungen
  • Verdacht auf Tumor im Dickdarm oder Dünndarm
  • wiederkehrende Durchfälle oder wiederkehrende Verstopfung bzw. Veränderungen der Stuhlgewohnheiten
  • zur Darmkrebs-Vorsorge, z. B. ab dem 55. Lebensjahr oder bei familiärer Belastung
  Vorbereitung und Untersuchung: Um aussagekräftige Bilder zu ermöglichen, muss der Dickdarm des Patienten bei der Darmspiegelung komplett leer sein. Der Patient bereitet sich deshalb ca. 24 Stunden vor Durchführung der Koloskopie durch die Einnahme einer abführenden Lösung vor. Natürlich informieren wir Sie im Vorfeld einer Koloskopie umfassend über alle Aspekte der Untersuchung und nehmen uns viel Zeit für die Beantwortung Ihrer Fragen.